20161016_094438

Der ersten Mannschaft unseres neu gegründeten Vereins gelang ein Saisonauftakt nach Maß: Brannenburg wurde mit 5,5:2,5 nach Hause geschickt. 

Da in der  Kreisliga kein anderes Team höher gewann, dürfen wir uns sogar Tabellenführer” nennen.

Bereits nach einer Stunde wandelte Andreas Geltinger entspannt durch den Turniersaal:
er hatte seinen Gegner in einer für ihn typischen Kurzpartie bereits in der Eröffnung
zur Aufgabe gezwungen. Als dann noch Josef Semmler – offensichtlich sehr gut von seiner schweren Krankheit genesen – und Peter Braun sichere Siege einfuhren, sah der Kampf sehr gut aus.

Zwar hatte Michael Klemm seine aggressive Gambit-Variante suboptimal gestaltet und wehrte
sich mit einer Qualität tapfer, doch an den ersten drei Brettern sah es eher besser aus und Detlev Rochol verbesserte seine Stellung Zug um Zug – bis er eine Qualität einstellte und zum Remis abwickeln musste. Dieses Ergebnis gelang auch Christoph Angstl und Felix Mylius unaufgeregt an den Spitzenbrettern, was den Mannschaftssieg sicherte. So konnte Wolfram Inngauer unbeschwert seine leicht bessere Stellung dank Mithilfe des Gegners zum Sieg spielen
und die letztendliche Niederlage von Michael Klemm fiel nicht mehr ins Gewicht.

Dafür machte die Zweite gegen das durchschnittlich 400 DWZ-Punkte bessere Team der Schachfreunde Rosenheim nur einen halben Stich: Dank eines Remis von Julian Ciocan wurde die Höchststrafe vermieden. Die Routiners Leo Schenk und Richard Kohlpaintner mussten ebenso die
Waffen strecken wie unser Nachwuchs Timon Benning, Hermann Gabriel und Simon Gröschl an
den Brettern 4-6. Da zwei weitere Mannschaften in der B-Klasse Süd mit ähnlichem ergebnis unter
die Räder kamen besteht Hoffnung auf Erfolgserlebnisse.
Die nächste Runde ist am 20.11.16. Unsere Erste kreuzt mit der gut bekannten 2. Mannschaft
aus Bruckmühl die Klingen, die Zweite tritt in Bad Reichenhall an.
Wolfram Inngauer

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.