20150815_214202besonders die der großen Altersunterschiede. Altgediente, die schon viele Jahrzehnte Turniere spielen treffen immer wieder auf Kinder. Du meinst als Älterer, da sitzt so ein kleiner Junge, der kann Dir als gestandener Spieler doch nicht gewachsen sein!?  Irren ist oft “männlich” .In unserem Fall ist es Nicolas Mooser, der nicht nur gut spielte, Eröffnung, Mittelspiel, sondern auch  mit feiner Endspieltechnik brillierte. Eine Freude auch für jeden Schachtrainer, wie genau er seine Notation ausführte, seine verbrauchte Zeit im “Auge” hielt, und auch weit vorausberechnend seinen Plan hatte. Daher bekommt er auch von den Zuschauern ein Dankeschön und ein dickes Kompliment. Bravo !….Nicolas;   …. die anderen Bilder zeigen eindrucksvoll nicht nur  die besondere Strahlkraft des Silberpokals, sondern die des Schachspiels im besonderen!                                                                                                             ..weiter im Bild Mickael Pouchon  – Manfred Reichel   /    Matthias Stoffel   –  Tino Koretzki    /      E.Stegmeier-  Werner Scheuerer20150815_21283120150815_19344220150812_200951

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.